Wichtiger Hinweis zum Corona-Virus Rundschreiben 05-12-2020

Erstellt von Feuerwehrarzt Holger Schmid || Corona

Aus gegebenem Anlaß und aufgrund Ihrer Nachfragen möchte ich zu der Aussage "Für den Fall, dass ein Feuerwehrangehöriger Kontakt zu Personen hatte, die sich einer Testung auf das Coronavirus unterziehen (egal ob bei diesen Personen Symptome vorliegen oder nicht), kann der Feuerwehrangehörige solange nicht am Feuerwehrdienst teilnehmen, bis ein negatives Testergebnis der  Personen vorliegt." erklärend Stellung nehmen.

Hier ist ausschließlich der Kontakt zu solchen Personen gemeint, die eine medizinische Indikation für eine Testung haben (also solchen Personen die selbst eine signifikante Expositionswahrscheinlichkeit hatten bzw. bis zur Testung unter Quarantäne gestellt sind). Laut aktueller RKI Empfehlung ist die Indikation für eine  Testung gegeben "sofern ein hinreichendes klinisches Bild vorliegt und/oder ein epidemiologischer Zusammenhang zu einem Infektionsgeschehen oder einer Risikogruppe besteht". 

Bei einem Kontakt zu Personen, die sich z.B. aufgrund einer geplanten Auslandsreise einer vorherigen Testung unterziehen müssen und bei denen kein klinischer Verdacht und/oder epidemiologischer Zusammenhang zu einem Infektionsgeschehen besteht, ist die Teilnahme am Feuerwehrdienst natürlich unverändert möglich. 

Zurück
mask-5673142_1920.jpg