Testkonzept Vorschlag des LFV Bayern

| Corona

Nach der Rücksprache mit dem LFV Bayern wie das geforderte Testkonzept entsprechend dem IMS vom 07.12.2021 (Az: D1-2227-1-19) umgesetzt werden kann, wurde eine Empfehlung vom Landesfeuerwehrarzt Klaus Friedrich für ein individuelles Testkonzept für ungeimpfte und nichtgenesene Feuerwehrdienstleistende erstellt.

Als praktikable Empfehlung sehen wir folgende Regelung an:

Nicht-Geimpfte/Nicht-Genesene legen unaufgefordert innerhalb von 24 Stunden nach dem Einsatz einen Testnachweis beim Kommandanten vor.

Nicht offenbarter Impfstatus bedeutet Procedere, wie "nicht geimpft". D.h., Betroffene legen unaufgefordert innerhalb von 24 Stunden nach dem Einsatz einen Testnachweis bei der Feuerwehrleitung vor.

Das Einsatzpersonal wird fahrzeugbezogen dokumentiert und mit o.g. Dokumentation abgeglichen.

Diese Empfehlung vom LFV wird über das LRA Freising an die Gemeinden versendet, um ihre Konzepte abzugleichen bzw. in diese einzuarbeiten.

Für Rückfragen steht ihnen KBR Danner oder unser Feuerwehrarzt jederzeit zur Verfügung.

Zurück
antigen-g62e6b0d0e_1920.jpg