x

 

Primäre Prävention

Angebot von Schulungsmaßnahmen für Feuerwehrkameradinnen und -kameraden um bestmöglich auf „Außergewöhnliche Belastungen im Einsatz“ vorbereitet zu werden. Die eigenen Bewältigungsmechanismen „Stressbewältigung“ sollen gefestigt und erweitert werden.

„Gefahr erkannt – Gefahr gebannt“

 

Sekundäre Prävention

Nachbesprechung – Defusing – Debriefing

Indikation für die Notwendigkeit einer Nachbesprechung:

  • Tod oder schwere Verletzung einer Kameradin/eines Kameraden
  • Tod oder schwere Verletzung von Kindern
  • Große Anzahl von Verletzten und/oder Toten
  • Opfer, die den Einsatzkräften bekannt sind
  • Starkes Medieninteresse
  • Jedes Ereignis mit belastender Wirkung (z.B. Großschadenslagen)

 

Weiterführende Informationen:

 

Weitere wichtige Informationen erhalten Sie auch vom Fachbereich 8 des LFV Bayern.

>> Fachbereich 8

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok