x

Organisation im Lkr. Freising

[Klicken Sie auf das Bild um die Grafik zu vergrößern]

Kreisbrandmeister-Abschnitte 

[Klicken Sie auf das Bild um die Grafik zu vergrößern]

Kreisfeuerwehrverband Freising am 21.06.1995 neu gegründet
Landkreis-Floriansjünger gehen gestärkt in Zukunft

Feuerwehren schließen sich zum "Kreisfeuerwehrverband Freising e.V." zusammen. In großen roten Lettern stach einem beim Eintritt in die Luitpoldhalle schon das entgegen, was 86 Feuerwehren des Landkreises Freising im Laufe des Abends einstimmig manifestierten. "Kreisfeuerwehrverband Freising e.V." war da zu lesen und darunter mit dem 21. Juni 1995 der Tag, an dem die Wiedereinsetzung dieses Verbandes rechtlich eine beschlossene Sache war.



Wiedereinsetzung deshalb, weil es einen Feuerwehrkreisverband im Landkreis Freising bereits gab. Allerdings sei das im letzten Jahrhundert gewesen, wie Freisings OB Dieter Thalhammer in seinen Grußworten erinnerte. Der Verband sei nach dem 2. Weltkrieg verboten worden, weshalb es zu der bis jetzt bestehenden Organisationsform der Feuerwehren gekommen sei.

Diese Form der Strukturierung hätte nicht mehr der Maßgabe nach einem starken Unterbau des 1993 ins Leben gerufenen Landesfeuerwehrverbandes entsprochen erklärte Kreisbrandrat Gerhard Gößl. Deshalb hätten nun auch die Kommandeure des Landkreises für die Gründung eines Kreisverbandes votiert, um sich somit dem Landesverband anschließen zu können. Einen besonderen Dank richtete Gößl an die anwesenden Bürgermeister, die sich einmütig mit ihren Gemeinden dazu bereit erklärt hätten, den Jahresbeitrag für ihre "Wehren" zu übernehmen. Auch drei der vier Werksfeuerwehren im Landkreis hätten einem Beitritt zugestimmt.

Gerhard Bullinger, Vorsitzender des Bezirksverbandes von Oberbayern, erwähnte in seiner Ansprache, dass es Ihn ganz besonders froh gestimmt habe als der Landkreis Freising seinen Beitritt zum Landesverband erklärte. Seien es doch gerade die Freisinger gewesen, die sich im letzten Jahrhundert als Motor der Feuerwehrbewegung erwiesen.

Als hervorragendes Ereignis bezeichnete Landrat, Senator Ludwig Schrittenloher die Gründung des Kreisfeuerwehrverbandes. Durch diese neue Struktur, so der Landrat, sei ein besseres Mitspracherecht der Basis sichergestellt, "die nun mit mehr Nachdruck die Durchsetzung von Zuschüssen, nicht nur bei den Kommunen sondern auch bei Bund und Ländern, verfolgen kann." Einen besonderen Dank sprachen sowohl Schrittenloher und Thalhammer den Wehren für ihre ausgezeichnete Arbeit bei der Bekämpfung des Hochwassers aus. Der Kreisverbandsvorsitzende ist laut Satzung immer der Kreisbrandrat - also Gerhard Gößl.

Der Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Freising e.V.
v.l.n.r. KBR Gerhard Gößl (Vorsitzender), Ulrich Kachel (Schatzmeister), SBI Christoph Knips (Stellvertreter), KBI Erwin Braun (Stellvertreter), Bernhard George (Schriftführer), KBI Georg Lachner (Stellvertreter) und KBI Johann Pfleger (Stellvertreter).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok